„Dei sind ja verrückt, dei schullen sick leiwer up’n Rüggen leggen un sück van dei Sünne broen laoten!“

Der FC Lastrup e.V. wurde offiziell im Jahre 1923 gegründet. Doch schon Vier Jahre zuvor begann im kleinen Dorf Lastrup ein Interesse am heutigen Weltsport zu beginnen. Die Initiative ergriff damals Heinrich Möller, welcher den Sport „FAUTBALL“ im Sportunterricht erlernte, indem er eine junge Knabenmannschaft jungen Alters zusammenstellte, um mit ihnen zusammen einer bis dato sinnlosen runden Kugel nachzulaufen.

historie01

In der Begeisterung der jungen Mannschaft schöpften sie aus eigener Bemühung die nötigen Mittel, um den Sport voll und ganz ausüben zu können. Besonders anzumerken ist hierbei sicher, dass die erste Vereinsfarbe GRÜN gewesen ist, was sicher für den ein oder anderen Betrachter heutzutage ziemlich unkonventionell erscheint.

Das erste Spiel, welches eine zumindest einigermaßen organisierte Lastruper Herrenmannschaft absolvierte, endete folgerichtig mit 0:17 gegen eine hartgesottene Löninger Mannschaft, die mit etwas mehr Spielerfahrung und Kraft auch die Vorteile klar auf ihrer Seite hatten.

1923 gründete man schlussendlich einen eigenen Verein, um dem irrational großen Interesse am Sport angemessen nachkommen zu können. Seitdem entwickelte sich der Verein Schritt für Schritt zu einer eigenständigen und anspruchsvollen Organisation:

1923 – Gründung des Vereins

1925 – Anschluss an die DJK-Bewegung

1932 – Erstes Sportfest in Lastrup

1935 – Verbot des DJK Lastrup durch das Naziregime

1939 bis 1945 – Zweiter Weltkrieg: Erliegen des gesamten Spielbetriebes

Herbst 1945 – Neugründung des Vereins. FC Lastrup war der erste Kreisverein, der sich nach dem Weltkrieg neu formierte und somit als Vorbild für den gesamten Restkreis fungierte. Theodor Benken (1. Vorsitzender), Walter Jaquet (Stellvertreter), Hubert Osterkamp (Kassierer) und Willi Flesch (Schriftführer) bekleideten den ersten Vereinsvorstand nach Kriegsende. Spielfeld wurde die Weide von Fritz Schröder.

1947/1948 – Saisonspiele in der „KREISLIGA CLOPPENBURG 1947/48“ Ergebnis: Dritter Platz!

1949 – Turniersieg beim Erzrivalen SW Lindern

1955 – In einem außergewöhnlichen Spiel, in dem die beteiligten Spieler des FC Lastrup und des VfL Löningen im Schnitt 100kg wogen, lautete das Endergebnis UNENTSCHIEDEN! Der ausgerufene Preis, ein Fass Bier, wurde folgerichtig gestellt und natürlich auch entleert. Ein unvergessliches Spiel!

1958 – Heimspiel gegen den aus der damaligen Ostzone stammenden Verein BSG Nauen. Erstes Spiel dieser Art in der näheren Umgebung.

1959 – Ausflug in den Osten. Spiele gegen BSG Nauen und Traktor Friesack

1959 – KREISMEISTER DER SAISON 58/59

1959 bis 1968 – Neun Jahre lang Bezirksklasse

1963 – Neue Sportplatzanlage

1968 – Staffelsieger in der Bezirksklasse mit gleichzeitigem Aufstieg in die Bezirksliga.

1969 bis 1975 – 6 Jahre Bezirksliga

22. Juni 1971 – FC Lastrup vs. SV Werder Bremen. Ergebnis 1:3

15. Juli 1973 – Sensationelles 2:2 gegen FC St. Pauli

1975 – Größter Vereinserfolg mit Aufstieg in die Verbandsliga. Am 7. September erreichte die Mannschaft nach dem 4. Spieltag die bisher höchste Position, die in der gesamten Historie jemals erreicht wurde.

1978 – Umbruch beim FCL: Die Traummannschaft der vergangenen Jahre verabschiedete sich fast komplett, ein neuer Anfang wurde gemacht. In 4 Saisons wurde man leider wieder bis ganz in die Kreisliga durchgereicht.

1984 – Kreispokalsieg in einer sonst verkorksten Kreisligasaison

1995 – „Nach genau 20 Jahren wieder Meister!“ Lastrup schaffte einen souveränen Aufstieg in die Bezirksliga mit einem drei Spieltage vor Schluss feststehenden Kreismeistertitel.

1995/96 – Ein Jahr Bezirksklasse, darauf wieder Rückkehr in die Kreisliga

1998 – Tabellplatz 2 in der Kreisliga bedeutet Aufstiegspspiel gegen den SW Brockdorf. Der Fc setzt sich durch und die Mannschaft unter Ekki Schrand steigt auf.

2003 – Abstieg aus der Bezirksklasse

2005 – Eröffnung einer der modernsten Sportanlagen der Region, der „BEL-AIR-ARENA“. Mehr dazu in Sektion „Die Bel-Air-Arena“

2006 – Gewinn des Kreispokales mit einem 5:1 gegen den chancenlosen BV Bühren.

2008 – Kreisligameister mit 60 Punkten und einem Torverhältnis von 68:27 steigt die Mannschaft von Trainerduo Christian Wende und Tom Bremersmann in die Bezirksliga auf.

2008/2009 – Nach einem Bezirksklasse erfolgt der Abstieg.

2010 – Kreispokalsieg

2011 – Nach langen Jahren spielt die A-Jugend nach der Gewinn der Kreisligameisterschaft wieder auf Bezirksebene!

2017 – Die 1. Herren ist von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen!